Einladung zum 16. Treffen Sächsischer Schützenvereine am 17. August 2019 in Kamenz

Das Präsidium des Sächsischen Schützenbundes, die Schützengesellschaft Kamenz, der Sportschützenkreis 6 -Westlausitz- sowie die Stadt Kamenz laden alle Sächsischen Schützenvereinigungen

zur Teilnahme am 16. Treffen Sächsischer Schützenvereine am 17. August 2019 nach Kamenz ein.

„Das 16. Treffen Sächsischer Schützenvereine findet am 17. August 2019 im Rahmen des Forstfestes in Kamenz (16. bis 22. August 2019) statt.“

Ausschreibung, Programm und andere Informationen entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen im Internet unter www.saechsischer-schuetzenbund.de und https://www.forstfest-kamenz.de bzw. https://www.kamenz.de!


Grußwort des Oberbürgermeisters von Kamenz

Sehr geehrte Damen und Herren Schützen,

liebe Kamenzerinnen und Kamenzer,

werte Gäste des Forstfestes aus nah und fern,

das diesjährige Kamenzer Forstfest – das größte Schul- und Heimatfest in der Region – erhält sein besonderes Gepräge durch den Umstand, dass ihm die Ehre zuteilwird, Ort des 16. Treffens Sächsischer Schützenvereine zu sein. Und es ist sicherlich kein Zufall, dass bei diesem Forstfest das Treffen der Schützenvereine der Region Westlausitz zum 25. Mal stattgefunden hätte. In der Vergangenheit ist dieses Treffen, getragen vom Sportschützenkreis 6-Westlausitz und ausgerichtet von der Schützengesellschaft Kamenz, auch immer ein Höhepunkt gewesen, der dieses Mal noch gesteigert wird, da sich alle Sächsischen Schützenvereine in Kamenz versammeln.

Das komplette Grußwort finden Sie hier...

 

Vorstellung der Stadt Kamenz

KAMENZ

„Lessing - Lausitz - Lebensfreude"

Auf fast 800 Jahre kann Kamenz – "Kamjenc" im Slawischen für "Ort am Stein" – zurückblicken. 1225 wird die Stadt erstmalig urkundlich erwähnt und gelangte schon im Mittelalter zu Reichtum und Unabhängigkeit. Dies war vor allem der Lage an der königlichen Handelsstraße "Via Regia" und der Mitgliedschaft im 1346 zusammen mit Bautzen, Löbau, Zittau, Görlitz und Lauban (polnisch Luban) gegründeten Oberlausitzer Sechsstädtebund zu verdanken.

Hier finden Sie mehr Informationen und Impressionen...


Jugendcamp vom 16.08.2019 bis 18.08.2019 in der Lessingstadt Kamenz

Im Rahmen des 16. Treffens Sächsischer Schützenvereine am 17.08.2019 in Kamenz findet in Zusammenarbeit mit der Schützengesellschaft Kamenz und dem Sportschützenkreis VI das Jugendcamp 2019 statt. Die Ausrichter haben dementspechend eine Ausschreibung und eine Anmeldung veröffentlicht. Diese finden Sie hier...


16. Treffen Sächsischer Schützenvereine am 17.08.2019 in Kamenz

Kurzvorstellung der Schützengesellschaft Kamenz e. V.

Seit ihrer Wiedergründung 1990 führt die Schützengesellschaft Kamenz e. V. die über 600-jährige Schützentradition in der Lessingstadt Kamenz fort. Organisiert sind wir dabei im Sächsischen Schützenbund e. V. sowie dem Sportschützenkreis 6 Westlausitz e. V.
Unseren derzeit 106 Mitgliedern stehen zwei Trainingsstätten zur Verfügung. Die Druckluftwaffenschützen trainieren im Keller des Ärztehauses auf der Fichtestraße 15 in Kamenz, die Feuerwaffenschützen auf dem vereinseigenen Schießstand in Kamenz-Bernbruch, auf dem auf Entfernungen von 25 und 50 Meter mit Lang- und Kurzwaffen bis 7.000 Joule geschossen werden kann. Für 2019 ist der Ausbau der 100-Meter-Bahn geplant, die durch ihre Gestaltung auch für den Bogenbereich genutzt werden kann. Auch laufen derzeit Planungen, um die Trainingsmöglichkeiten im Druckluftkeller deutlich zu verbessern.
Unsere Aktiven betreiben dabei eine Vielzahl der Disziplinen, die im DSB bzw. SSB angeboten werden. Ob mit Druckluftwaffen, historischem Vorderlader, Vorderschaftrepetierflinte oder modernem AR-15 Selbstladegewehr, ob mit Kleinkaliber-Sportpistole, Single-Action-Westernrevolver oder .45er Pistole – im Rahmen der waffenrechtlichen Vorgaben ist erlaubt, was gefällt. Satzungsgemäß können auf unserer Schießstätte alle genehmigten Disziplinen anerkannter Schießsportverbände geschossen werden, sofern die Standzulassung dies erlaubt.
Auch wenn wir über leistungsstarke Schützen verfügen, die sich regelmäßig für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren, sehen wir Schießsport in erster Linie als Breitensport an, bei dem der Spaß an der Freude im Vordergrund steht.
Zu unserer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit gehören deshalb regelmäßige Jedermann-Pokalschießen wie der „Lessingpokal“ und unser „Charity Shooting Event“, die sich mittlerweile fest im Kamenzer Veranstaltungskalender etabliert haben und sich stets wachsender Beliebtheit erfreuen. Auch nutzen wir gerne die
Möglichkeit zur Teilnahme an lokalen Messen und Veranstaltungen wie dem Kamenzer Flugplatzfest oder dem Nachtshopping der Cityinitiative Kamenz, um unseren Verein und Sport zu präsentieren bzw. bekannter zu machen. Wie wichtig diese Präsenz ist, zeigt sich in der im Mai 2018 neu gegründeten Sektion Bogensport. Nicht zuletzt die vielen Nachfragen Außenstehender nach dieser immer populärer werdenden Disziplin veranlassten uns, diese Lücke zu schließen und unser Angebot entsprechend zu erweitern.
Einen hohen Stellenwert genießt bei uns auch die Nachwuchsgewinnung. Für die Kinder- und Jugendarbeit ausgebildete Trainer führen Kinder ab 12 Jahren an den verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen und Munition heran. Zunächst mit Druckluftwaffen, ab 14 Jahren auch mit Feuerwaffen im Kaliber .22 lfB. Für am Schießsport interessierte Kinder unter 12 Jahren besteht die Möglichkeit, mit Lichtpistole bzw. Lichtgewehr zu trainieren.
Viele unserer Mitglieder finden auch Gefallen an den Traditionen im Schützenwesen und betreiben entsprechende Brauchtumspflege. Ob beim traditionellen Adlerschießen, Teilnahme an Schützenfesten befreundeter Vereine, Ehrenspalier mit dem Salutkommando oder dem Treffen der Schützenvereine der Region im Rahmen des Kamenzer Forstfestes – wer möchte, findet vielfältige Betätigungsmöglichkeiten.
Die Schützengesellschaft Kamenz e. V. ist ein moderner Schießsportverein, der sich den sich ändernden gesellschaftlichen Gegebenheiten stellt und nicht den vermeintlich „guten, alten Zeiten“ nachhängt. Frei nach dem Sprichwort
„Tradition ist das Bewahren des Feuers, nicht die Anbetung der Asche.“ arbeiten wir daran, unseren Verein zukunftsfähig zu halten, ohne dabei unsere Wurzeln und unsere Traditionen zu vergessen.

Benedikt Krainz

Pressesprecher Schützengesellschaft Kamenz e. V.