21. Landesschützentag & 17. Treffen Sächsischer Schützenvereine

20. Landesschützentag in Borsdorf
Schützenumzug 2015 in Zschopau
Böllern zum Schützenapell 2015 in Zschopau

21. Landesschützentag & 17. Treffen Sächsischer Schützenvereine am 20.08.2022 in Zschopau

30.03.2022, SSB- Am Samstag, den 20.08.2022 begehen die Sächsischen Schützen ihre Delegiertenversammlung, den 21. Landesschützentag. In der MAN Turnhalle wird es von 9.00.-14.00 Uhr eine Feierstunde geben, Grußworte und Berichte werden an die Delegierten gerichtet, sowie Neuwahlen des Präsidiums durchgeführt. Im unmittelbaren Anschluss findet das 17. Treffen der Sächsischen Schützenvereine statt. Dieses beginnt mit einem imposanten Schützenumzug, der von Spielmannszügen und den ortsansässigen Vereinen & KiTas begleitet wird. Dieser mündet ca. 15.00 Uhr auf dem Altmarkt, wobei es hier zu einem kleinen Schützenapell kommen wird.

Hier mehr...

Offizielle Einladung...

Delegiertenschlüssel...

 

Dr. Frieder Meyer

Lagebeschreibung zum 21. Landesschützentag & 17. Treffen Sächsischer Schützenvereine

Die Corona-Pandemie ließ nicht zu, satzungskonform zu agieren. Seit dem letzten Schützentreffen und dem letzten Treffen Sächsischer Schützenvereine liegen emotionale und bewegte Jahre hinter uns. Viele Ereignisse, die oftmals auch Pandemie bedingt waren, haben den Bürgern alles abverlangt. So traf es auch die Schützen in der gesamten Breite, privat, schießtechnisch, schulisch und beruflich. Das, was eine Schützengemeinschaft ausmacht, blieb oft genug untersagt. Der deutsche Staat konnte immer gut verwalten, das schien plötzlich nicht mehr zu sein. Was lange Zeit als unmöglich erschien, war plötzlich möglich und was möglich und normal war, wurde unmöglich. Hilflosigkeit wird zu einem Belastungsfaktor, Corona bedingte Ausfälle verstärkten diese. Als erstes leidet der Umgang miteinander. Egoismus und Gleichgültigkeit haben sich breit gemacht. Sozialkontakte werden eingeschränkt. Das Frustpotenzial, eine Unzufriedenheit mit den politischen Entscheidungsträgern, aber auch ein Misstrauen gegenüber Staat und Wissenschaft verbreiten sich. Sich ständig ändernde Corona-Regeln verschärfen die Gesamtsituation. Die laufende Präsenz von Covid 19 in den Medien beeinträchtigt die Regeneration der Menschen. Wir befinden uns in einer nicht einfachen Zeit. Die Flurschäden werden wir erst nach allem einordnen können...

Hier mehr...