20. Landesschützentag am 21. April 2018 in Borsdorf

Präsident Frank Kupfer mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt

v. l. Landesschatzmeister Frank Detlef Mayrle, Vizepräsident Roland Ermer, Präsident Frank Kupfer, Vizepräsidentin Angela Sättler, Landesbrauchtumsleiter Martin Kühn, Landessportleiter Matthias Heyne

23.04.2018, SSB- Die 254 Delegierten des 20. Landesschützentages wählten am 21. April 2018 in Borsdorf mit einer überwältigenden Mehrheit Frank Kupfer erneut zum Präsidenten des Sächsischen Schützenbundes. Auch die Wahl der weiteren Präsidiumsmitglieder verlief erfolgreich. In den kommenden vier Jahren werden Angela Sättler und Roland Ermer als Vizepräsidenten wirksam sein. Nachfolgend bestätigen die Delegierten in offener Abstimmung den Landesschatzmeister Frank Detlef Mayrle, den Landessportleiter Matthias Heyne und den Landesbrauchtumsleiter Martin Kühn in ihren Ehrenämtern.
Höhepunkt der Feierstunde des 20. Landesschützentages war der Fahneneinmarsch, zu dem 50 Banner und Standarten der Mitgliedsvereinigungen geführt wurden. An der Feierstunde nahmen viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Region teil.
„Eine besondere Ehre ist, dass unser Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer ein Grußwort an die Delegierten richtete…“, so der Sächsische Schützenbundpräsident Frank Kupfer.
Sächsischer Schützenbund e.V.

offene Abstimmung zum 20. Landesschützentag
Fahneneinmarsch zur Feierstunde des 20. Landesschützentages
Ministerpräsident Michael Kretschmer beim Grußwort an die Delegierten

20. Sächsischer Landesschützentag am 21. April 2018 in der Zweifeldsporthalle Borsdorf

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Michael Kretschmer, 
sehr geehrter Herr Innenminister Roland Wöller, 
sehr geehrter Herr Präsident des Sächsischen Schützenbundes Frank Kupfer, 
sehr geehrte Damen und Herren Ehrengäste, 
sehr geehrte Damen und Herren Vertreter der sächsischen Schützenvereine, 
liebe Gäste,

im Namen der Gemeindeverwaltung Borsdorf, den Vertretern des Gemeinderates und aller Bürgerinnen und Bürger des Ortes begrüße ich Sie zum 20. Sächsischen Landesschützentag.

Die Gemeinde Borsdorf empfindet es als Auszeichnung, Sie als Vertreter des traditionsreichen und eines der mitgliederstärksten Verbände des Landessportbundes Sachsen als Gäste begrüßen zu dürfen. Seien Sie mir alle herzlich willkommen.

Borsdorf hat aktuell 8334 Einwohner, 4 Ortsteile Borsdorf, Panitzsch, Zweenfurth, Cunnersdorf. Die Ersterwähnung als „Borsdorp“ findet sich in einer Urkunde am 28. Juli 1267. Die Ortsteile Borsdorf und Panitzsch haben im vergangenen Jahr ihr 750-jähriges Bestehen feiern können. Zehn tolle und eindrucksvolle Tage brachten unser ganzes Dorf auf die Beine. Viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kirchen, die freiwilligen Feuerwehren haben mit großen Eifer die Vorbereitung und Durchführung der Festwoche ehrenamtlich begleitet.

Die Gemeinde ist auch Mitglied des Grünen Ringes Leipzig und bekennt sich zur regionalen Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig, den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen und 13 weiteren Umlandkommunen.

Viel gibt es in unserer Gemeinde zu entdecken und zu bestaunen. Sei es der historische Bahnhof, um 1892 errichtet, an der ersten Ferneisenbahn Leipzig - Dresden 1839, der historische Wasserturm, das Diakonissenhaus, ursprünglich gegründet um alleinstehende und auch „gefallene“ Mädchen aus der Stadt Leipzig aufzunehmen und Menschen mit Behinderung zu betreuen. Heute leben weit über 200 Menschen mit Behindungen im Geländes des Diakonissenhauses inklusive der Außenwohngruppen in unserem Ort. An über 170 Plätzen finden Menschen mit Behinderungen in der extra für sie errichteten Werkstatt Beschäftigung. 
Nicht unerwähnt bleiben darf das Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig (BTZ). Es ist eines der modernsten Bildungszentren des Handwerks in Deutschland. Hier stehen rund 700 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Neben zahlreichen Betrieben unterschiedlicher Berufe sind auch die Vereine in Borsdorf sehr aktiv. Die zwei großen Sportvereine haben über 500 Mitglieder. Ca. weitere 30 Vereine sind in Borsdorf tätig.

Das Schützenwesen wird in Borsdorf durch die Leipziger Communalgarde repräsentiert. Sie wurde 1995 als Geschichts- und Traditionsverein in Leipzig gegründet und hat seit 1998 ihren Sitz in Borsdorf. Zur Traditionpflege gehört eine uniformierten Garde, ausgestattet mit historischen Uniformen, Steinschloßmusketen aus dem 19. Jahrhundert und Attileriekanone. Darüber hinaus sind  Sportschützen aktiv tätig, wobei auf Jugendarbeit Wert gelegt wird. 
Die Leipziger Communalgarde hat sich gemeinsam mit der Gemeinde um die Austragung des 20. Sächsischen Landesschützetages beworben und erfreulicher Weise den Zuschlag erhalten. Ich darf sie hier auch als Ehrenmitglied der Garde in Abstimmung mit dem Präsidenten, Herrn Major Claus Wüsteneck, sehr herzlich begrüßen.

Für die Vorbereitung des 20. Sächsischen Landesschützentages möchte ich allen Helferinnen und Helfern meinen Dank aussprechen. Schützenverein und Verwaltung haben hier eine guten Job gemacht. Mein ausdrücklicher Dank gilt auch Ralph Martin vom Sächsischen Schützenbund und der professionellen Zusammenarbeit mit ihm.

Die Versammlung grüße ich mit „Gut Schuss“ und wünsche der Veranstaltung ein gutes Gelingen.

Ludwig Martin
Bürgermeister
Gemeinde Borsdorf